Aktuelles‎ > ‎

Frustrierendes Ende einer Siegesserie

veröffentlicht um 25.02.2016, 05:52 von FSJ DJK Rheda

Rot-Weiß Kirchlegern 1 – DJK Rheda (Herren) (78 – 67)

Am Sonntag, den 14.02.2016, fand das Topsiel der Herren statt: der Tabellenzweite Kirchlengern empfing den Ersten aus Rheda. Das Hinspiel konnte der bisher ungeschlagene Tabellenführer  mit einem knappen 70 – 63 Sieg für sich entscheiden. Man ging allerdings mit nur fünf Spielern in die Begegnung, sodass ihnen durchaus eine Herausforderung bevorstand.

Beide Mannschaften lieferten ein Spiel, das knapper und spannender nicht hätte sein können. Die ersten drei Viertelergebnisse von 15 – 15, 22 – 22 und 17 – 17 zeugen, wie umkämpft die Begegnung doch war.

Leider war den Schiedsrichtern Rheda’s Spielweise wohl zu aggressiv, sammelten sie doch unnötig viele Fouls. Ab der 29. Minute standen sie somit nur noch zu 4. auf dem Platz

Doch dann sollten die Gastgeber ihre Chance bekommen, um das Spiel für sich zu entscheiden, da zwei weitere Spieler der Gäste durch Fehlentscheidungen Unparteiischen aus Spiel genommen werden mussten.. So hatte Kirchlengern in den letzten Minuten ein einfaches Spiel und konnte erstmals einen Sieg gegen den Tabellenführer einfahren. Es ist aber zu erwähnen, dass Rheda das Spiel selbst mit nur 2 aktiven Spielern nicht abbrach, sondern weiter kämpfte und sogar noch einige Punkte erzielen konnte.

Auch wenn man das Spiel verlor, war es im Ganzen eine sehr gute Leistung der Mannschaft. Das Endergebnis von 78 – 67 zeigt, dass man mit 5 Spielern die Partie wohl gewonnen hätte.

 

Bücker, N. (30, 4/8 Freiwürfe), Oelker (7, 1/2), Anikeeo (5, 1/1), Shannon (8, 4/6), Frank (17, 1 Dreier)

Comments