Aktuelles‎ > ‎

Starke Schlussphase reicht nicht zum Sieg

veröffentlicht um 25.02.2016, 07:07 von FSJ DJK Rheda

BC Leopoldshöhe – DJK Rheda (u14) (65 – 48) 

Am Freitagabend, den 19.02.2016, ging es für die u14 Jungs aus Rheda nach Leopoldshöhe. Ein Sieg war von Anfang an sehr schwer, da sonst starke Simon Raschert nicht mitspielte. So fehlte auch aufgrund der Körpergröße ein wichtiger Spieler für die Mannschaft. Trotzdem war man motiviert und entschlossen, die Partie für sich zu entscheiden.

Leider fing das Spiel nicht gut für die u14er an. Einfache Punkte wurden verschenkt und die Gastgeber zeigten ihre Stärke unter dem Korb. Auch die schwache Freiwurfquote besserte den 40 – 18 Rückstand zur Pause nicht auf.

Entschlossen startete Rheda nach der Pause eine Aufholjagd in Form einer Presse. Auf dem falschen Fuß erwischt fehlten Leopoldshöhe die Ideen, um gegen diese aggressive Pressverteidigung anzukommen. Besonders Dominik Hübert bildete mit seinen 27 Punkten das starke Rückgrat des ganzen Teams. Man gewann so das letzte Viertel deutlich mit 12 – 23, allerdings war der Rückstand im Endeffekt doch zu groß, um ihn noch aufzuholen.

Am Ende stand so ein bitteres 65 – 48 auf der Anzeigetafel.

Taskin, U. (9, 1/4 Freiwürfe), Schulmeister (10, 8/12), Taskin, A. (2), Hubert (27, 1/12), Schnieders, H. (0/2), Schnieders, J., Bövingloh

Comments