FSJ BEIM DJK


Du bist zwischen 16 und 26 jahren alt und hast Lust dich freiwillig zu engagieren? Dann bist du hier genau richtig!

Das Freiwillige Soziale Jahr bei der DJK Rheda dient als Bildungs- und Orientierungsjahr, in dem du zahlreiche Einblicke in die Vereinsarbeit des organisierten Sports gewinnen kannst.

Die DJK Rheda ist ein Breitensportverein, mit dem Schwerpunkt Basketball. Genau hier wirst du als Freiwillige/r eingesetzt. Du bekommst auch die Möglichkeit in unserer Inklusionsgruppe (Rollstuhlbasketball) teilzunehmen.

Deine Aufgaben und Tätigkeiten beinhalten den Einsatz als Übungleiter/in verschiedener Bewegungsangebote in offenen Ganztagsschulen, die Mitorganisation von Sportveranstaltungen, Mitarbeit bei der Vereinsarbeit sowie die Verwaltung der Mitglieder und weiteren interessanten Arbeitsfeldern im Sport. Hierfür bringst du idealerweise einen Führerschein der Klasse B mit.

Ein FSJ dauert bei uns in der Regel 12 Monate und beginnt am 01.09. des jeweiligen Jahres. Während des Freiwilligen Sozialen Jahres besteht Anspruch auf Urlaub sowie 25 Bildungstage. Außerdem bekommst du für deinen Einsatz ein monatliches Taschengeld.

Du interessierst dich für ein FSJ im Sport? Dann bewirb dich bei uns mit einem aussagekräftigen Motivationsschreiben und Lebenslauf! Gerne kannst du uns deine Bewerbung per Mail an buero@djkrheda.de schicken.

- Die nächste freie Stelle können wir ab dem 01.09.2021 anbieten -


DJK Rheda mehr als nur „eine“ Einsatzstelle

Der Sport im Hobbybereich ist ohne Freiwilligendienst unmöglich. Darüber war ich mir bereits nach meinem Einführungsseminar für mein BFD im Klaren. Um das Klischee des kaffeekochenden Praktikanten in der Berufsorientierung musste ich mir daher keine Sorgen machen. Vielmehr bot sich mir bereits nach kurzer Einweisung in die Datenbanken des Vereins sowie in die Trainingsweise der jüngeren Mannschaften bereits die Möglichkeit, eigene Ideen zum Teambuilding und dem gemeinsamen Miteinander innerhalb der U14 einzubringen und zu verwirklichen. Die teamorientierte Vereinsstruktur trägt zusätzlich zu einer entspannten Arbeitsatmosphäre bei, in der viel Platz für innovative Ideen ist.

Der DJK Rheda legt viel Wert darauf, die Potenziale des Freiwilligen zu fördern und sie in der Gestaltung des Vereins sowie von Schulen im näheren Umfeld einzusetzen. In meinem Fall konnte ich daher meine Mitgliedschaft im Verein seit 2012 und meine Erfahrung als Schiedsrichter für die Ober- und Jugendbundesliga dazu nutzen, als Trainer für die U14 aktiv zu werden. Darüber hinaus erlaubt es mir mein FSJ, meine Kenntnisse in diesem Bereich auch außerhalb des Vereins zu erweitern, indem ich Grundschüler spielerisch an diverse Sportarten heranführe.

Aber auch anderweitige Kenntnisse sind für die Vereinstätigkeit von großer Bedeutung. Da meine Muttersprache Rumänisch ist, kann ich beispielsweise meine betreuerischen Aufgaben an den weiterführenden Schulen im Umkreis durch eine Teilnahme am Unterricht in internationalen Klassen erweitern. Durch den DJK Rheda kann ich daher rumänischen Schülern mit Sprachbarriere den Einstieg in den Schulalltag erleichtern. Darüber hinaus übersetze ich für die Familien dieser Schüler, wann immer es notwendig ist. Sogar meine Kenntnisse aus dem Informatik-Leistungskurs kann ich im Verein vielseitig anwenden. Seit Beginn des Freiwilligendienstes verwalte ich die Mitgliederdaten und verbessere die Website des DJK Rheda.

Die Aufgaben im Verein sind speziell auf die Interessen, Kenntnisse und Kompetenzen des Freiwilligen zugeschnitten. Darüber hinaus wird in wöchentlichen Treffen mit der Vereinsleitung die Entwicklung aller Projekte besprochen, damit eventuell auftauende Unklarheiten sofort behoben werden können. Im Vergleich zu anderen Einsatzstellen, in denen Freiwillige erfahrungsgemäß schnell in Vergessenheit geraten, sieht die DJK Rheda das Potenzial des Freiwilligendienstes und nutzt es, um den Verein so vielfältig und attraktiv wie möglich zu gestalten.